Oberberg-StiftungStiftungStifterin Dr. Edda Gottschaldt

Stifterin Dr. Edda Gottschaldt

Dr. med. Edda Gottschaldt ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Psychosomatische Medizin. Sie übernahm 1998 nach dem Unfalltod ihres Mannes Prof. Dr. Matthias Gottschaldt, dem Gründer der Oberbergkliniken, die Leitung der Klinikgruppe.

Edda Gottschaldt entwickelte das Oberbergkonzept weiter, von der Psychosomatik zur Integralen Heilkunst. Es ermöglicht neben der reinen Krankenbehandlung einen Bewusstwerdungsprozess der individuellen Persönlichkeit unter Einbeziehung neuester Methoden aus der Ernährungsmedizin und achtsamkeitsbasierter Verfahren.

1998 gründete Edda Gottschaldt die Oberberg Stiftung Matthias Gottschaldt, zunächst unter dem Namen Deutsche Suchtstiftung Matthias Gottschaldt. War der Auftrag der Stiftung zu Beginn, die Entstigmatisierung von Suchterkrankungen voranzutreiben, ist die Vision der Oberberg Stiftung Matthias Gottschaldt heute die Integrale Heilkunst. Mit größtmöglicher Achtsamkeit wird „ansteckende“ Gesundheit erforscht, gelebt und gelehrt.

Im April 2009 gründete Edda Gottschaldt die Oberberg Akademie Integrale Heilkunst. Diese erfüllt die Suche nach einer inneren Werteorientierung und ermöglicht, die Balance zwischen äußeren Anforderungen und inneren Ansprüchen wiederherzustellen. Das 18-monatige postgraduale Weiterbildungs-Curriculum für Ärzte, Psychologen, Therapeuten und medizinisches Fachpersonal begann im September 2010.

Edda Gottschaldt ist Mutter und Großmutter, sie lebt und arbeitet in Berlin.

Direktkontakt

 

www.oberbergkliniken.de

www.oberberg-akademie.de

Zurück