Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Einstellung in Ihrem Browser können Sie der Annahme zustimmen oder diese ablehnen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Nachbericht Meditation & Wissenschaft 2014

24. - 25. Oktober 2014

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Am 24. - 25. Oktober 2014 veranstalteten die Oberberg Stiftung Matthias Gottschaldt und die Identity Foundation zum 3. Mal den interdisziplinären Meditationskongress Meditation & Wissenschaft im Berliner Atrium der Deutschen Bank.

Der Kongress widmete sich dem Thema Zeit als einer der wesentlichen Faktoren menschlicher Selbstverortung. Die wissenschaftliche Forschung zur Wirkung von Meditation zeigt, dass Achtsamkeitspraktiken eine Kohärenz zwischen mentalen Prozessen, subjektivem Zeitempfinden und objektiven Zeitstrukturen herstellen können.

Beim Kongress Meditation & Wissenschaft 2014 illustrierten renommierte Wissenschaftler und Experten aus Medizin, Neurowissenschaft, Psychologie, Philosophie und Religionswissenschaft mit Beispielen aus Forschung, Therapie und Alltagspraxis, wie der Spagat zwischen inneren Bed√ľrfnissen und √§u√üeren Gegebenheiten in dieser Zeit gelingen kann.

Im Rahmen von √úbersichtsvortr√§gen wurden Metastudien und Fallbeispiele vorgestellt, die empirisch nachpr√ľfbar in die Wirkungszusammenh√§nge von Meditation unter den Vorzeichen von Resilienz, Entschleunigung und Muse, psychosozialer Entwicklung, gesundheitlicher Pr√§vention und Salutogenese einf√ľhrten. Ein Schwerpunktthema bilden Meditationsformen in Bewegung wie Yoga und Qigong zur Integration von K√∂rperrhythmen und seelischer Entfaltung im Kontext der medizinischen und therapeutischen Praxis. Verschiedene Studien illustrierten die Wirkung von Achtsamkeitsmethoden im Kontext von Unternehmen, bei gesunden Praktizierenden als Weg zu innerer Balance sowie als M√∂glichkeit, im Alltag ein stabiles Gl√ľcksempfinden zu kultivieren.

Eine Networking-Session mit verschiedenen Fachforen boten Gelegenheit zum Austausch mit den Kongressreferenten zur Vertiefung ausgew√§hlter neurowissenschaftlicher, spiritueller und gesellschaftlicher Fragestellungen. Dar√ľber hinaus bestand die M√∂glichkeit, einige der vorgestellten Methoden in Praxis-Workshops zu erkunden.

Präsentationen der Vorträge sowie ein Bildarchiv mit Kongressimpressionen finden Sie auf der Kongresswebsite.

Alle Vorträge des Kongresses auf DVD können Sie hier erwerben.